Auftritt 75. Geburtstag Heinz

 

Kaum sind wir in die Saison gestartet, stand am 19. August schon ein wichtiges Engagement des Vereinsjahres auf dem Programm. Wir waren eingeladen zum 75. Geburtstag von Heinz Hofmann auf der Halbinsel Au am Zürichsee. Wer bei der ersten Einladung vor fünf Jahren schon dabei war, wusste auf was er sich freuen konnte…


Die Anfahrt war etwas länger als wir von Auftritten in der Region gewohnt sind, deshalb stand uns an diesem Samstag ein Car zur Verfügung. Voll motiviert und guter Laune, machte sich die beinahe vollständige Wundergugge auf den Weg Richtung “verbotener Kanton“. Nach einer problemlosen Fahrt und einem kurzen Verpflegungsstopp auf der Raststätte, erreichten wir auch schon entspannt das Ziel.


Hier hatten wir nur kurz Zeit auszutreten (und ein Instrument aus den Ketten zu befreien…), dann ging es auch schon los mit dem ersten Ständeli beim Apéro auf der grossen Terasse. Man merkte, wie wichtig dieser Tag war. Jeder war voll konzentriert bei der Sache und dementsprechend tönte es auch und wir kamen gut beim Publikum an.
Wir wurden herzlich von den Gastgebern begrüsst und grosszügig zum Apéro eingeladen, wo wir uns nach einem zweiten Ständeli auf der schönen Terasse ausgiebig für den bevorstehenden Auftritt beim Abendessen im Saal erholen konnten.


Nach dem Auftritt vor den Gästen im Festsaal war die ganze Gugge eingeladen zu einem feinen Dreigangmenü. So grosszügig verköstigt und die durstigen Kehlen gestillt, machten wir uns erst nach dem Eindunkeln langsam wieder ans Verladen der Instrumente und nahmen die Heimfahrt nach Basel in Angriff.


Wir möchten uns auch an dieser Stelle nochmals herzlich bei Heinz bedanken, für die sehr grosszügige Einladung. Wir haben uns alle gefreut und waren sehr gerne dabei.


Auch einen Dank an die Mitglieder für die konzentrierte Arbeit, so dass wir kurz nach der Sommerpause schon einen anständigen “Sound“ hinbekommen haben!

 

Einige Fotos dazu findet Ihr in der Galerie.

E guets Neys!

612330390

 

D Wundergugge wynscht allne e guets neys Joor! Mir starte am Frytig wider mit de Proobe und freye uns uff d Fasnachtszyt!

-4.Januar 2017

Wundergugge Fescht 4.0

Am 29.Oktober durften wir ein tolles Wundergugge Fest in der Rätzstadt erleben. Herzlichen Dank an alle Freunde, Besucher, an die Gastgugge Ziggedreet, an unseren Fest-Fotografen und auch an unsere eigenen Helfer. Es war der Hammer!

Fotos dazu findet Ihr jetzt in der Galerie.

Herrebummel 2016

Am 24. September, an einem für diese Jahreszeit fast schon hochsommerlichen Tag, lud das Organisationskomitee zum diesjährigen Herrebummel. Wie immer wurden im Vorfeld nicht viele Details über den Bummel preisgegeben. Nur soviel: Nach unserer letztjährigen grösseren Wanderung, sollte es in diesem Jahr gemächlicher zu und her gehen. Dafür sprach auch die humane Zeit für den Treffpunkt am Riehenring. (10.25 Uhr)

An dieser Stelle schon einen grossen Dank an unsere zwei Organisatoren Hansruedi und André.

Vom Treffpunkt aus mussten wir nur wenige Schritte zum ersten Programmpunkt laufen. Und dieser versprach schon ein erstes Highlight des Tages zu werden. Es ging nämlich ins Warteck Museum in der Drahtzugstrasse. Dort wurden wir schon von den zwei Vorstandsmitgliedern Heinz Schüpfer und Daniel Jansen in Empfang genommen. Vor allem Heinz war ja für die meisten von uns kein unbekanntes Gesicht. Wir durften in einer toll vorgetragenen Präsentation sehr viel Hintergrundwissen über die Entwicklung vom Warteck Bier in Basel und auch über die Entwicklung des Vereins und des Museums erfahren. Dem Einen oder Anderen dürfe noch mehr klar geworden sein, warum das Warteck Bier im Kleinbasel verwurzelt ist und es auch bleiben sollte. Natürlich durfe dann auch eine ausgiebige Degustation nicht fehlen!

Als nächster Punkt wurde uns die Bushaltestelle Käferholzstrasse angegeben. Und so wurden wir ohne weitere Informationen auf den Weg zu Fuss und per Bus geschickt. Da sich doch bei einigen schon ein kleines Hungergefühl breitmachte, hofften wir natürlich, dass es in Richtung Verpflegung ging. Ein kleiner Zwischenhalt im “Schiefe“ auf dem Weg zum Bus konnte natürlich trotzdem nicht ausgelassen werden. Von der Zielhaltestelle aus wurden wir dann auf direktem Weg in die Familiengartenanlage Bäumlihof geführt, wo uns ein gemütliches Vereinshäuschen mit zwei Boule-Bahnen erwartete. Zu unser aller Freude hatte Hansruedi schon kräftig den Grill angefeuert und wir wurden erst einmal mit viel Fleisch und selbstgemachten Salaten gestärkt, bevor es an das gemütliche, aber doch ehrgeizig geführte Boule-Turnier ging. Und so ist, bei mittlerweile schon fast heissen Temperaturen, auch schon der ganze Nachmittag vergangen.

Gegen Abend ging es weiter zum nächsten Highlight. Durch Hansruedi’s Beziehungen konnten wir an einem wunderschönen, privaten Fleckchen Idylle Platz nehmen. Es ging zu einem Galgenhäuschen am Rhein, direkt gegenüber vom Birsköpfli. Ein wunderbarer und entspannender Anblick auf den ruhig fliessenden Rhein, der in Hinsicht auf den bevorstehenden Sonnenuntergang noch atemberaubender zu werden versprach.

Hier widmeten wir uns ausgiebig dem geselligen Teil. Hansruedi hat zur abendlichen Stärkung eine feine Suppe vorbereitet (mit Wurschtreedli!) und dank unseren Gastgebern und Schottlandexperten Aschi und Ruth konnten wir aus einer riesigen Whiskysammlung degustieren. Manch einer durfte den Überblick verloren haben, weil Aschi immer wieder weitere Flaschen aus dem Ärmel zauberte. So vergingen die Stunden bei einem feucht-fröhlichen Abschluss des Herrebummel und schon tief in der Nacht machten sich auch die letzten auf den Heimweg ins warme Bett.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und unsere Gastgeber. Die Bilder zum Herrebummel findet Ihr in unserer Bildergalerie.

GV 2016

Am 27. Mai haben wir im Feuerwehrkeller der Berufs-
feuerwehr Basel unsere 17. ordentliche Generalversammlung abgehalten. Mit einem Präsidentenwechsel war es dieses Jahr doch eine spezielle GV. Es erwartete uns eine emotionale Verabschiedung von unserem langjährigen, verdienten Präsidenten Hansruedi Stammherr aus seinem Amt. Bescheiden wie er ist, vergass er auch in diesem Moment nicht, sich bei all den Kollegen zu bedanken, die währen seiner Amtszeit mit ihm im Vorstand zusammenarbeiten durften.

Unser neuer Präsident heisst Dominique „Düc“ Ducret, der von Hansruedi, behutsam wie er stets alles plante, als  Nachfolger aufgebaut wurde. Wir freuen uns sehr, dass uns Hansruedi als toller Mensch und Freund weiterhin als Aktivmitglied erhalten bleibt und sind gespannt auf den frischen Wind, der durch die Vereinsleitung wehen wird. Wir wünschen Dominique viel Spass und Erfolg bei seinen neuen Aufgaben.

Ansonsten bleibt die Zusammensetzung des Vorstandes zum grossen Teil wie bisher. Julian Planzer wurde nach seinem Probejahr definitiv aufgenommen und als Major bestätigt. Urs Röthlisberger und Serge Denicola rücken auf die Beisitzerposition von Dominique Ducret nach.

Bei den Aktivmitgliedern wurden Manuel Lochmann, Michael Lochmann und André Klumpp nach dem Probejahr definitiv aufgenommen und Roger Dürr und Gianluca Hofmann dürfen wir als neue Probemitglieder begrüssen.

Wir sind nun bereits schon an der Planung für das nächste, intensive Vereinsjahr und verabschieden uns in eine, für einige von uns, arbeitsintensive Sommerpause.